Willkommen

– die Sontags Apotheken

An drei Standorten stehen wir Ihnen schnell und kompetent zur Verfügung. Näheres zu unseren Filialen und unseren Leistungen finden Sie hier. Wir freuen uns auf Ihren Besuch, Barbara Sontag und das Team der Sontags Apotheken.

Unsere Filialen

Unser aktuelles Thema

Der feine Unterschied: Thema Gendermedizin

„Frauen sind keine kleinen Männer“. Irgendwie klar, oder? Frauen sind zwar schon im Durchschnitt kleiner als Männer, haben aber eine andere Körperfettverteilung, werden meist älter als Männer und dazu kommen die geschlechtsspezifischen Unterschiede wie der Hormonhaushalt. Haut und Bindegewebe von Männern und Frauen weisen ganz andere Eigenschaften auf. Der Stoffwechsel sowie das Immunsystem funktionieren auf eine andere Art und Weise, das wird gerade erst gründlich erforscht.

Lange Zeit fokussierten sich Medizin und Pharmazie auf den Mann, er galt als Standard. Das liegt daran, dass früher meist männliche Leichen seziert wurden. Die männliche Anatomie war weitgehend bekannt, die weibliche lückenhaft. Noch immer werden Medikamentenstudien meist an jungen Männern durchgeführt, auch um den möglicherweise „störenden“ Hormonzyklus bei Frauen zu umgehen und so Studien zu vereinfachen.

In den 1990er Jahren wurde die sogenannte Gendermedizin entwickelt (von englisch „gender“ = Geschlecht) und erforscht seither Unterschiede bei Krankheitsentstehung, Krankheitsverläufen sowie die Auswirkung von Medikamenten bei den verschiedenen Geschlechtern. Dabei spielt allerdings nicht nur das biologische Geschlecht eine Rolle, sondern sehr wohl auch die gesellschaftliche Prägung in zwei Welten, mit all ihren anerzogenen Verhaltensweisen.

Stereotypische Vorurteile, nämlich was typisch männlich beziehungsweise weiblich ist, werden genauso in die Forschung der Gendermedizin einbezogen, da sie direkt unser Verhalten beeinflussen.

Lesen Sie dazu in unserem aktuellen Apothekenblättle mehr. Sie erhalten es in unseren Filialen.

Ihre Christina Lunkmohs